Artikel
0 Kommentare

Vernetzung über die Schulmauern hinaus – Tablets als Bestandteil des „Blended concepts“

„Blended learning“, darunter versteht man „ein Lehr-/Lernkonzept, das eine didaktisch sinnvolle Verknüpfung von Präsenzveranstaltungen und virtuellem Lernen auf der Basis neuer Informations- und Kommunikationsmedien vorsieht. 
Siehe auch: Vertiefung Blended Learning sowie der Artikel „Blended Concepts“, der die gegenseitige Anreicherung, Ergänzung und Erweiterung von Präsenz- und Onlineangeboten im Rahmen von qualifizierenden Supportmaßnahmen für Hochschulangehörige beschreibt.“ (e-teaching.org)

Durch eine längere Abwesenheit in der Schule kam ich dieser Tage auf die Idee, Unterricht von zu Hause zu gestalten. Zum einen dienen dazu Tablets die Möglichkeit, in der Schule flexibel jedem Schüler den Zugang zu einem „Raum“ zu geben, in dem wir Unterricht gestalten. Mit Hilfe der App „Explain Everything“ ließe sich Unterricht auf einem interaktiven Whiteboard vorbereiten und von den Schülern konsumieren. Mit Hilfe eines kollaborativen Whiteboards wie „BaiBoard“ (Erklärvideo zur Funktionsweise) ließe sich die gesamte Klasse samt Fachlehrer von zu Hause auf ein Whiteboard schalten, an dem alle gemeinsam arbeiten.

An diesem Konzept wird derzeit noch gearbeitet. Ergebnisse stehen in Kürze zur Verfügung.

tree-200795_640

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.